Doppelkonzert

Jugendkapelle beim Konzert in der Kirche
Unsere jungen Klarinettisten und Trompeter
Die Stammkapelle

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes fand am ersten Adventswochenende wieder das traditionelle Konzert in der Kirche des Musikverein Oberboihingen statt. Eröffnet wurde das Konzert in der vollbesetzten evangelischen BartholomĂ€uskirche von der Jugendkapelle, unter der Leitung von Melissa Röckl, mit "Also sprach Zarathustra" einer Fanfare von Richard Strauß, arrangiert von R. Seifert-Kressborn. Weiter im Programm ging es mit "Dakota" von Jacob de Haan. Mit diesem StĂŒck in fĂŒnf SĂ€tzen wurden die Konzertbesucher Zeugen davon, wie gut die Jungmusiker zusammen musizieren und mit wie viel Freude sie am Werk sind, denn die unterschiedlichen und anspruchsvollen SĂ€tze des StĂŒckes wurden gekonnt gespielt. Daraufhin folgten laute und sehr schöne KlĂ€nge, denn der Solist Benjamin Frey zeigte am Drumset mit "Sparkling Drums" von Ted Huggens, was ein Schlagzeuger so alles an seinem Instrument beherrschen muss. Mit "Hallalujah Chorus" aus dem Messias von Georg Friedrich HĂ€ndel, arrangiert von Claire W. Johnson, stellte die Jugendkapelle den Erfolg des Probenwochenendes, das zwei Wochen vor dem Konzert stattfand, endgĂŒltig unter Beweis.

Als die KlĂ€nge der begeistert eingeforderten Zugabe des Jugendorchesters verklungen waren, begann nach einer kurzen Umbaupause die Stammkapelle, unter der Leitung von Dieter Seßler, den zweiten Teil des Konzertes.

Dieser Teil wurde mit einem StĂŒck aus dem Jahre 1962 eröffnet. Alfred Reed komponierte in diesem Jahr "A Festival Prelude", welches die Musiker der Stammkapelle den Konzertbesuchern gekonnt vortrugen. Im Anschluss daran war mit "Avocados" von Hans-Joachim Rhinow der Siegertitel des zweiten Wettbewerbs fĂŒr moderne Blasmusik des Westdeutschen Rundfunks zu hören. Anschließend entfĂŒhrte die Stammkapelle die vollbesetzte Kirche musikalisch in die Fantasiewelt von John Ronald Reuel Tolkien, dem Autor des Romans "Der Herr der Ringe". Im 5. Satz der gleichnamigen Sinfonie von Johan de Meij wurde das Leben der "Hobbits", den Hauptfiguren des Romans musikalisch erzĂ€hlt - und jeder konnte die Gelassenheit und GemĂŒtlichkeit der Hobbits sicherlich spĂŒren.

Weiter im Programm ging es mit einer ganz anderen Musikrichtung, mit einer Kantate. Genauer gesagt mit dem Choral "Jesus bleibet meine Freude" von Johann Sebastian Bach, arrangiert von Alfred Reed. Mit dem StĂŒck "Morgen werde ich ein anderer Sein" von GĂŒnter Ruff, arrangiert von Klaus Butterstein, zeigte der Solist Maximilian Frey sehr eindrucksvoll den schönen Klang eines Tenorhorns. Auch von der Stammkapelle wurde eine Zugabe mit viel Applaus eingefordert. Und dem Wunsch kamen wir mit "White Christmas" auch gerne nach. Bevor die Konzertbesucher gemeinsam mit unserem Orchester zum Abschluss des Konzerts mit "Macht hoch die TĂŒr" den Advent einlĂ€uteten, gab es einige Worte des Dankes. Ein herzliches Dankeschön ging an alle, die zum guten Gelingen des Konzertes beigetragen hatten und an die Konzertbesucher. Besonderer Dank ging an die beiden Dirigenten fĂŒr die gute Probenarbeit, sowie an die Kirchengemeinde fĂŒr das Überlassen der Kirche.

Doch das Konzert in der Kirche war nicht der musikalische Schlussßunkt in diesem Jahr. Wer am ersten Adventswochenende zu beschĂ€ftigt mit dem Oberboihinger Weihnachtsmarkt war oder aus anderen GrĂŒnden keine Zeit hatte, konnte am vergangenen Samstag in Wendlingen einen großen Teil des Konzertprogramms der Stammkapelle hören. Die Stammkapelle des Musikvereins war als Gastkapelle zur Winterfeier des Unterboihinger Musikvereins in den Treffpunkt Stadtmitte eingeladen und gestaltete dort die erste KonzerthĂ€lfte. Von dieser Stelle aus auch nochmals herzlichen Dank fĂŒr die Einladung.