Absolut MUSICALisch

BlechblÀser der Jugendkapelle bei "Die Schöne und das Biest"
Unsere "Cats"
Schlagzeuger beim Tanz der Vampire
Stammkapelle beim Musicalevent

"Absolut MUSICALisch" - am vergangenen Samstag war es soweit. Die beiden Orchester des Musikvereins prĂ€sentierten ihren großen Musicalabend in der vollbesetzten Gemeindehalle in Oberboihingen.
Sobald die GĂ€ste die Gemeindehalle betraten, wurde fĂŒr sie gleich sichtbar, dass dieser Abend ein echter Höhepunkt fĂŒr den Musikverein bedeutete. Mit viel Liebe hat sich unser Dekoteam rangemacht und die Gemeindehalle in ein echtes Musical-Theater verwandelt. Je nach persönlichem Geschmack konnten sich die Zuhörer an einen blumenbedeckten "Flower Power"-Tisch, an einen mit ZĂŒgen geschmĂŒckten "Starlight Express"-Tisch, an den "verhexten Wicked"-Tisch oder an einen vampirsicheren mit Knoblauchzehen bestĂŒckten "Tanz der Vampire"-Tisch setzen.
Das gute Essen und die ausliegenden Programmhefte, die die Musicals des Abends erlĂ€uterten, taten sicher ihr ĂŒbriges, dass es den GĂ€sten bis zum eigentlichen Programmbeginn ganz sicher nicht langweilig wurde.

Was ist denn eigentlich der Grund dafĂŒr, dass in den 80er Jahren ein wahres Musicalfieber ausgebrochen ist ? Sind es die aufwendigen KostĂŒme ? Die detailgetreue BĂŒhnenausstattung und Dekoration ? Die traumhaften Melodien auf die getanzt, gelacht und geweint wird ? Oder die zauberhaften MĂ€rchen und Geschichten, die in den Musicals erzĂ€hlt werden ?

Schon die Jugendkapelle unter der Leitung von Melissa Röckl gab in ihren VortrĂ€gen erste Antworten. Die Hauptdarsteller aus "Grease", "West Side Story", "Phantom der Oper", die beiden Hexen Elphaba und Glinda aus "Wicked", die "Schöne und das Biest", allesamt Jugendliche der Jugendkapelle  gaben in kurzen selbstgeschriebenen Szenen und in musicaltypischer Verkleidung einen Eindruck von den Musicals - insbesondere der erschreckte Schrei von Christine, als sie das "Phantom der Oper" zum ersten Mal sah, hallte noch lange in den Ohren der Zuhörer nach. Auch die musikalische Darstellung stand dem keinesfalls nach und unterstrich in vorzĂŒglicher Manier die AthmosphĂ€re der Musicals.
NatĂŒrlich durfte die Jugendkapelle nicht ohne Zugabe die BĂŒhne verlassen, und so prĂ€sentierte sie mit "Memory" aus "Cats" wohl eine der bekanntesten Musicalmelodie.  

Bevor die Stammkapelle in ihren Musicalpart einstieg, wurden vom Vorstand Matthias Scheffel noch zahlreiche Jugendliche fĂŒr vorbildlichen Probenbesuch und fĂŒr erfolgreiche Teilnahme bei den D-LehrgĂ€ngen des Kreisverbands ausgezeichnet. Genauso wurden zahlreiche verdiente Mitglieder fĂŒr langjĂ€hrige Mitgliedschaft geehrt.

Nach einer kurzen Pause folgte die Konzertpremiere der Stammkapelle unter neuer Leitung. Dieter Seßler hatte zum Jahreswechsel interimsmĂ€ĂŸig die Leitung des Orchesters ĂŒbernommen, um diesen Musicalevent vorzubereiten. Und die Zusammenarbeit war in dieser Zeit so fruchtbar, dass wir ihn an diesem Abend als unseren neuen Dirigenten vorstellen durften.
Doch jetzt zum Part der Stammkapelle - Musicalmelodien zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie die Stimmungen der Handlung  musikalisch umsetzen. Und genau das ist der Reiz, die Musicals zu spielen. Dramatische Melodien bei "Elisabeth", die in einer leidenschaftlichen Umarmung mit dem Tod enden,  flippige Melodien aus der Hippiebewegung bei "Hair" oder echte Rockklassiker mit der "Bohemian Rhapsody" aus "We will rock you". Temporeiche Partien, die im Kontrast zu ruhigen Balladen in "Starlight Express" stehen oder geheimnisvolle Melodien aus "Tanz der Vampire" - fĂŒr jeden Geschmack ist da was dabei. Und das Schöne ist dabei noch, es lassen sich leicht die musicaltypischen Elemente einbinden. Ausdrucksstarke TĂ€nze, geheimnisvolle Theaterszenen, wunderschöne Gesangseinlagen, oder selbstgemalte Bilder, die den Inhalt der Musicals unterstreichen...

Sie sehen, auch bei den Musikerinnen und Musiker ist schon bei den Vorbereitungen das Musicalfieber ausgebrochen. Der Abend am vergangenen Samstag wird uns deshalb sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben und wir freuen uns schon heute auf ein neues Projekt unter ganz anderem Motto im kommenden Jahr.

Nach oben