Konzert in der Kirche

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes fand am ersten Adventswochenende wieder das traditionelle Konzert in der Kirche des Musikverein Oberboihingen statt.

Er├Âffnet wurde das Konzert in der vollbesetzten evangelischen Kirche von dem Miniorchester, unter der Leitung von Melissa R├Âckl, mit dem "Festal March" aus der Oper "Rinaldo". Im Miniorchester musizieren die j├╝ngsten Musiker des Musikvereins gemeinsam und das schon sehr gut und mit viel Freude, was unter anderem an drei Solost├╝cken f├╝r alle zu h├Âren war.

Nachdem die j├╝ngsten des Vereins erst nach einer begeistert eingeforderten Zugabe den ersten Teil des Konzertes beendeten, begann der zweite Teil mit der Jugendkapelle, ebenfalls unter der Leitung von Melissa R├Âckl, mit den Kl├Ąngen der Overture "Equinox". Nach diesem sehr eindrucksvoll gespielten St├╝ck h├Ârten die Konzertbesucher die Kl├Ąnge einer Lokomotive, die in "The Great Lokomotive Chase" nahezu echt erklangen. Auch bei der Jugendkapelle durfte ein Solost├╝ck nicht fehlen und so spielte Dominik Hub an der Trompete mit der Begleitung der Jugendkapelle "Boogie Woogie Bugle Boy". Mit dem folgenden St├╝ck "The Nutcracker Suite" stellten die Musiker der Jugendkapelle den Nutzen und Erfolg des Probenwochenendes, das immer kurz vor dem Konzert in der Kirche stattfindet, unter Beweis.

Als die Kl├Ąnge der Zugabe des Jugendorchesters verklungen waren, begann mit der Stammkapelle, unter der Leitung von Uli Stoll, der dritte Teil des Konzertes. Dieser Teil wurde mit einer Fanfare, der "Concert Fanfare", und recht majest├Ątischen T├Ânen er├Âffnet. Weiter im Programm ging es mit der im Tempo zum Teil recht rasanten "Kilkenny Rhapsody". Als die letzten T├Âne verklungen waren ging es recht ruhig und besinnlich weiter, Pfarrerin Dorothea G├Âlz-Most hielt eine Lesung aus der Geschichte "Die drei Fragen" von Leo Tolstoi. Diese Geschichte versetzte nicht nur die Konzertbesucher, sondern auch die Musiker selbst, in vorweihnachtliche Stimmung. Daraufhin folgte musikalisch auch wieder etwas sehr ruhiges und besinnliches, das St├╝ck "Wo ich auch stehe" nach dem Psalm 139. Das besondere an diesem St├╝ck war der wunderbare Sologesang von Monika Scheffel. Nach gro├čem Beifall fragten sich alle in der Kirche aus welchem Land das bekannte Lied "Kumbaya my Lord" den stammt. Als die Konzertbesucher versuchten das Lied zu singen, war man sich schnell einig, dass es aus Oberboihingen wohl nicht stammt, da sich aber auch Spezialisten dar├╝ber nicht einig sind, spielte die Stammkapelle einige sehr sch├Âne Variationen von "Kumbaya my Lord". Jeder Konzertbesucher konnte sich dabei seine Lieblingsvariation aussuchen und dann die Herkunft des Liedes f├╝r sich selbst entscheiden, bevor auch die Stammkapelle eine Zugabe spielte.

An dieser Stelle wurde allen ein herzliches Dankesch├Ân ausgesprochen, die zum guten Gelingen des Konzertes beigetragen haben und an Die Konzertbesucher. Besonderen Dank ging an die beiden Dirigenten f├╝r die gute Probenarbeit, sowie an die Kirchengemeinde f├╝r das ├ťberlassen der Kirche.

Einen wunderbaren adventlichen Abschlu├č bildete "Macht hoch die T├╝r", das gemeinsam mit allen Besuchern angestimmt wurde.

Nach oben