Konzert in der Kirche - Omens of Love

Jugendorchester beim Konzert in der Kirche
Stammorchester in Aktion

Ein Omen - ein Vorzeichen eines zuk├╝nftigen Ereignisses. "Omens of Love" - ein Vorzeichen auf das Fest der Liebe an Weihnachten. Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Oberboihingen haben im Rahmen des Oberboihinger Weihnachtsmarkt am Vorabend des ersten Advents zu ihrem "Konzert in der Kirche" eingeladen und setzten damit ein gutes Vorzeichen auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit.

Nach der Begr├╝├čung durch den Vorsitzenden Michael Trippner er├Âffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Dieter Se├čler das Konzert in der gut besuchten evangelischen Kirche mit "Olympic Tune". Bei den folgenden Musikst├╝cken "Fiesta" und "Make Music" konnten die jungen Solisten am Saxophon und an der Trompete bei verschiedenen Solopassagen gl├Ąnzen. Gleich danach folgte auch schon der erste Ohrwurm des Abends mit "Little Brown Jug". So richtig bekannt wurde dieser Swingtitel in den 30er Jahren durch die Glenn Miller Band und wird seither von Generation zu Generation weitergetragen. Mit dem anschlie├čenden Lieblingsst├╝ck der jungen Musikerinnen und Musiker wurden die Zuh├Ârer an diesem winterlich kalten Wochenende in die W├Ąrme der Karibik entf├╝hrt. Doch so ganz heimelig war es dort nicht, denn die Zuh├Ârer waren gemeinsam mit Captain Jack Sparrow und den "Pirates oft the Caribbean" unterwegs. Die Jugendlichen dr├╝ckten ihre Begeisterung mit einer ausdrucksstarken Interpretation der kraftvollen Filmmusik von Klaus Badelt aus. Begeistert forderten die Zuh├Ârer eine Zugabe, und so wurde man mit dem "Jungen Weihnachtskonzert" von Alfred B├Âsendorfer wieder ins kalte Oberboihingen zur├╝ckgeholt. Und da wurde es den Zuh├Ârern mit bekannten Weihnachtsliedern auf alle F├Ąlle wieder warm ums Herz.

Nach diesem hervorragenden Beitrag des Jugendorchesters war nun das Stammorchester, ebenfalls unter der Leitung von Dieter Se├čler an der Reihe. Es begann seinen musikalischen Vortrag mit dem schon erw├Ąhnten "Omens of Love" von Hirotaka Izumi. Und daraufhin folgte auch schon ein weiterer H├Âhepunkt im Programm des Stammorchesters - "Xylo Classics", ein Musikst├╝ck, das in Blasorchestern eher selten gespielt wird, da ein virtuos aufspielender Xylophonspieler gefordert ist. Mit viel K├Ânnen, Schnelligkeit und Leidenschaft pr├Ąsentierte Schlagzeuger und Xylophonist Tobias Dettinger bekannte Melodien aus George Bizets rassiger Oper "Carmen", Mozarts popul├Ąren "T├╝rkischer Marsch", Montis unverw├╝stlichen "Czardas" oder Rossinis Allegro aus der Ouvert├╝re zu "Wilhelm Tell" - ein echter Ohrenschmau├č f├╝r Freunde der klassischen Musik. Auch im Programm des Stammorchesters war danach ein kurzer Ausflug geplant, dieses Mal nach S├╝damerika. In "Cordilleras de los Andes", einem faszinierenden Arrangement in drei S├Ątzen konnte man, mit den drei h├Âchsten Vulkanen der Anden vor Augen s├╝damerikanische Rhythmen im Orchester und insbesondere an den Bongos erleben. Doch dann wieder schnell zur├╝ck in die Heimat, wo Lisa Keuerleber am Gesang, begleitet durch das Orchester, mit "Ich bin ich" einen Song des Berliner Duos "Rosenstolz" gekonnt pr├Ąsentierte. Den offiziellen Abschluss des Programms bildete das Stammorchester mit der Titelmelodie "1492 - Conquest of Paradise" aus dem gleichnamigen Film. Nach lang anhaltendem Beifall war auch das Stammorchester mit einer Zugabe gefragt. Mit "German Christmas" und echt deutschen Weihnachtsliedern von "Oh Tannenbaum" bis "S├╝├čer die Glocken nie klingen" wurde die Advents- und Weihnachtszeit endg├╝ltig eingel├Ąutet. Das gemeinsam gesungene Adventslied "Tochter Zion" beendete das sch├Âne Konzert in der Kirche und begleitete die Besucher auf ihrem Weg nach Hause.

Nach oben