Schmelzende Riesen - Konzert in der ev. Kirche

Jugendorchester in der ev. Kirche
Stammorchester

Schmelzende Riesen - der Abend in der ev. Kirche Oberboihingen drehte sich nicht um die Vorstellung eines neuen Harry Potter Romans, der das Ende dieser ├╝berdimensionalen Lebewesen ank├╝ndigt. Vielmehr handelte das zentrale Musikst├╝ck des Abends von den abschmelzenden Gletscherriesen in Verbindung mit der globalen Klimaerw├Ąrmung. Die beiden Orchester des Musikvereins Oberboihingen unter der Leitung von Dieter Se├čler hatten sich also an ihrem Konzertabend vorgenommen, musikalisch ein klein bisschen K├Ąlte zu pr├Ąsentieren, aber passend zu dieser Vorweihnachtszeit zugleich etwas W├Ąrme in die evangelische Bartholom├Ąuskirche zu zaubern. W├Ąrme und K├Ąlte, die bei den Zuh├Ârern sicherlich f├╝r eine G├Ąnsehaut sorgte.

Und so durfte der Vorsitzende Michael Trippner in seiner warmherzigen Ansprache unter den zahlreichen Zuh├Ârern in der Bartholom├Ąuskirche neben B├╝rgermeister Hooge auch eine Delegation aus der Partnergemeinde Dreigleichen-Seebergen begr├╝├čen. Musikalisch stimmte das Jugendorchester die Zuh├Ârer mit zwei festlichen Musikst├╝cken von Markus G├Âtz "Fanfarissimo" und "Punta Cana" auf das Programm ein. Gleich im Anschluss folgte mit Pachelbels Canon in einem Arrangement von Paul Lavender ein Klassiker der konzertanten Blasmusikliteratur. Und so gelang es den jungen Musikerinnen und Musikern ganz sicher, ein erstes Mal G├Ąnsehautfeeling bei den Zuh├Ârern zu erzeugen. Auch "Flashdance ÔÇŽ what a Feeling" war ein sehr gef├╝hlvoll vorgetragener Song aus dem gleichnamigen Tanzfilm, der insbesondere von den warmen Kl├Ąngen des Trompetenregisters lebte. Begeistert forderten die Zuh├Ârer eine Zugabe, und so wurde beim "Jungen Weihnachtskonzert" von Alfred B├Âsendorfer mit bekannten Weihnachtsliedern jedem Zuh├Ârer auf alle F├Ąlle warm ums Herz.

Nach diesem hervorragenden Beitrag des Jugendorchesters war nun das Stammorchester, ebenfalls unter der Leitung von Dieter Se├čler, an der Reihe. Es begann seinen musikalischen Beitrag mit der "Laurel Mountain Overture", die beim Blick des Komponisten Douglas Court in die schneebedeckten Gipfel der Laurel Mountains in Pennsylvania entstand. Er zeichnet mit seiner Komposition ein Portrait von der Sch├Ânheit und Pracht dieser winterlichen Aussicht. Im Anschluss folgte das zentrale Musikst├╝ck des Konzertabends, die "Schmelzenden Riesen" von Armin Kofler. Das Werk beginnt mit einem ruhigen, majest├Ątischen Teil, der die Erhabenheit der Gletscher widerspiegelt. Im schnellen Mittelteil wird die spannende Fahrt mit einem Schlittenhundegespann ├╝ber die Weiten der Arktis beschrieben, bevor im letzen Teil in einer Art "Klagelied" der Gletscher, das Ausma├č der Klimaver├Ąnderung deutlich wird. Dem Stammorchester gelang es hervorragend, diese unterschiedlichen Stimmungen musikalisch umzusetzen, so dass am Ende das Musikst├╝ck mit der Hoffnung auf einen sorgsameren Umgang mit der Natur in einem optimistischeren Ton verklingen konnte. Nach diesem vielleicht etwas sorgenvollen Besuch in der kalten Arktis war es den Musikerinnen und Musikern danach, einen eher aufw├Ąrmenden Hit zu pr├Ąsentieren - einen Song, bei dem man die Freude der Musik mit Herz und Seele sp├╝ren konnte. Und so spielte das Orchester mit gesanglicher Unterst├╝tzung von David Masen den Hit "All night Long" von Lionel Richie aus dem Jahre 1983. Zum Abschluss des Konzerts folgte ein Medley aus "West Side Story", dem wohl bekanntesten Musical von Leonard Bernstein. Ein St├╝ck, das von eiskalten Konflikten zweier Jugendbanden und der Liebesbeziehung von Tony und Maria erz├Ąhlt - eine Beziehung, die tragisch endet, aber letztendlich die Feindschaft der beiden Banden besiegt. Wer die Titel aus dem Musical kennt, wei├č, da ist gen├╝gend Spannung in der Musik, die die Musiker auch auf die Zuh├Ârer ├╝bertragen konnten.

Nach lang anhaltendem Beifall war auch das Stammorchester mit einer Zugabe gefragt. Mit "A Rockin Christmas", einer amerikanischen Version eines Weihnachtsliederpotpourris wurde die Advents- und Weihnachtszeit endg├╝ltig eingel├Ąutet. Das gemeinsam gesungene Adventslied "Macht hoch die T├╝r" beendete das sch├Âne Konzert in der Kirche und begleitete die Besucher auf ihrem Weg nach Hause.

Nach oben